WJD jagt Tabellenführer sensationell aus der Klüschenberghölle!


Am vergangenen Samstag, den 09.03.2019, stand für die Plauer Spielerinnen der weiblichen Jugend D das Heimspiel gegen den derzeitigen Tabellenführer TSG Wismar an. Da das Hinspiel bereits mit 8:40 verloren wurde, gingen sowohl Trainerinnen und Spielerinnen ohne Erwartungen an das Spiel heran.

Vor dem Spiel wurde das Ziel, dieses Mal keine „40“ auf der Tafel zu sehen, von den Trainerinnen geäußert, sowie der Gedanke, dass die Mannschaft es als Trainingsspiel ansehen soll. Da an diesem Tag auch zusätzlich 4 Mädchen der Mannschaft fehlten, waren die Chancen vor dem Spiel für alle klar…Eigentlich! Mit dem Anpfiff um 14 Uhr begann das Spiel zunächst mit einem Gegentor. Doch die Plauerinnen zeigten keine Scheu und bauten eine Führung von 3:1 auf. Durch gekonntes Freilaufen und gegenseitiges Anspielen (vor allem durch Fabienne Schlinke, Liza Bernhagen und Fabienne Reikat), zeigten die Mädchen ein Spiel, was bisher nur selten in der Form zu sehen war. Ein weiteres Kopf-an-Kopf-Rennen prägte die erste Halbzeit. Tore fielen auf beiden Seiten und alle Beteiligten wurden sichtlich angespannter. Auch die Wismarer Spielerinnen hatten mit einem solchen Spielverlauf wohl nicht gerechnet.

In die Halbzeitpause ging es dann mit einem Rückstand von 15:17, welcher die Trainer und auch die Spielerinnen dennoch stolz machte, da es bislang nur sehr selten vorkam, dass in einer Halbzeit so viele Tore seitens Plau gefallen sind. In der Kabine wurden die Mädchen erneut motiviert, gelobt und angespornt, genau so weiterzuspielen. In den überraschten Gesichtern über die bisherige eigene Leistung war gleichzeitig Aufregung und Motivation zu sehen.

So begann die zweite Halbzeit direkt mit einer Aufholjagd und, womit wohl niemand gerechnet hätte, tatsächlich mit der folgenden Führung. Die Konzentration der Mädchen war so stark wie noch nie und auch die spielerische Leistung überzeugte sowohl Trainerinnen, als auch Publikum. Die Halle füllte sich und die Mädchen wurden zum ersten Mal von der gesamten Halle angefeuert. Mittlerweile stand eine Führung von 23:19 auf der Anzeigetafel! Keiner konnte seinen Augen trauen! Auch Nele Swiatlak und Hannah Neutmann netzten einen Ball nach dem anderen im Wismarer Tor ein und Mariella Rasch parierte die Gegenwürfe. Die Trainerinnen Schubert/Bache konnten vor Aufregung nicht mehr sitzen. Die letzten Minuten waren angebrochen und allen war klar: Das Ding ist durch! Und genau so kam es mit dem Schlusspfiff auch. Die Plauer D-Jugend hat tatsächlich mit 26:22 gegen TSG Wismar gewonnen, welche 7 Tabellenplätze auseinander liegen.

Besonders erfreulich war in diesem Spiel, dass fast alle Mädchen der Mannschaft, darunter auch Sophia Ax, Tore erzielt haben und vor allem Mariella Storm von rechts außen eine beeindruckende Trefferquote erlangte. Die Trainerinnen zitterten am ganzen Körper vor Stolz und sind glücklich über die starke Leistung ihrer Mädchen. Jetzt heißt es : weiter so! Denn der Knoten ist geplatzt.

Hendrikje Bache

Kader: Rasch (Tor), Bernhagen, Storm (4), Reikat (6), Schlinke (4), Swiatlak (7), Neutmann (4), Ax(1)