Neu formierte D-Jugend spielt tolles Turnier in Seehausen


Mit niedriger Erwartungshaltung, da in alter D-Altersklasse gespielt werden sollte, fuhr die neu formierte D-Jugend vom Plauer SV zum Handballturnier nach Seehausen. Als „Green Horns“ angedacht, erwartete uns jedoch auch das Gros der Mannschaften in ähnlicher Alterszusammensetzung. Nur die Mannschaft aus Stendal überragte uns deutlich um vielleicht zwei Köpfe.

Insgesamt gingen sieben Mannschaften an den Start. Sie kamen aus Stendal, Osterburg, Seehausen, 2xPerleberg, Wittenberge und wir natürlich. Gespielt wurden jeweils 15 Minuten.
Die erste Partie gegen Perleberg war erstmal ein Orientierungsspiel. Schon als Verlierer wähnend, holte unser Team dann tatsächlich von einem 5:8-Rückstand auf 8:8 auf. In einem spannenden Spielende schafften die Seestädte letztendlich ein Unentschieden (9:9). Dem zweiten Spiel gegen Osterburg, dem Sieger des Turniers(!), rangen wir auch in einem heißen Match, gegen teils aggressive Spieler, ein Unentschieden (11:11) ab! Wow!! Im dritten, vierten und fünften Spiel gegen Wittenberge (9:6), Perleberg II (10:2) und Seehausen (9:8) gingen wir als Sieger von der Platte! Gegen Seehausen war es zum Schluss wie in einem Krimi: immer ausgleichend, schaffte es Felix in den noch verbleibenden 5 Sekunden, das Siegtor zu erzielen, indem er dem Gegner bei einem Freiwurf ganz frech den Ball wegschnappte und dem Runden ins Eckige verhalf! Das letzte Spiel wurde für uns das Zünglein an der Waage, denn es ging einerseits gegen die Riesen aus Stendal, andererseits auch um die Silbermedaille und damit um Platz zwei. Stendal hatte nämlich bis dato nur ein Spiel verloren und den Rest gewonnen. Erst im erwarteten Rückstand liegend, da die Stendaler schnelle Konter liefen und damit jeden unserer Fehlpässe mit einem Tor bestraften, konnten wir doch noch ins Spiel finden und die Aufholjagd beginnen. Leider reichte die Zeit dann nicht mehr und das Glück fehlte auch mal hier und da. So ging das alles entscheidende Spiel mit 10:11 zugunsten Stendals aus. Besonders hier zeigte sich die ganztägig tolle, kämpferische und sehr starke Leistung unseres Torhüters Tom, der z. T. sogar den scharfen Konterwürfen Paroli bieten konnte! Hut ab!! Jeder Trainer wollte ihn gleich abwerben. Aber Tom gehört nun mal zu uns!

Dennoch bot die Mannschaft eine ganz starke Leistung, sie spielt und kämpfte stark. Samira, als einziges Mädchen, leistete dabei starke Schützenhilfe und integrierte sich toll in die Mannschaft. Super gemacht, Jungs und Mädel! Ein harmonischer und langer Turniertag fand so für die „Greenhörner“ mit der Bronzemedaille ein schönes Ende. .

Plauer SV: Tom Groth (Tor), Felix Böning (18), Samira Schelski (13), Marc Laude (8), Fritz Bull (7), Kris Swiatlak (5), Theo Hintze (4), Tony Witt (3), Mattis Jasper

Platzierung:
1. HSG Osterburg
2. HV Lok Stendal
3. Plauer SV
4. SG Seehausen
5. SV Blau Weiß Perleberg I
6. PHC Wittenberge
7. SV Blau Weiß Perleberg II