D-Jungs mit Auswärtssieg gegen MaGa


Das zweite Spiel in der Finalrunde der Bezirksmeisterschaft bestritten die Jugendhandballer vom Plauer SV beim SV Matzlow Garwitz. Wie schon in der Vorwoche beim Heimsieg gegen Wittenburg, war das ein ungleiches Duell, denn der Gastgeber war nicht nur körperlich unterlegen, sondern im Schnitt ein Jahr jünger.

Nichts desto trotz benötigte es einige Zeit, bis sich die Seestädter in Spielhälfte eins auf die kleinen und schnellen Gegenspieler einstellen konnten. Mit großer Einsatzbereitschaft, vielen Einläufern und einem guten Spielverständnis wirbelten die MaGa-Jungs die Abwehr der Gäste immer wieder durcheinander. So entwickelte sich bis zum 4:5 ein Spiel auf Augenhöhe. Fortan übernahmen die PSV-Jungs jedoch das Spielgeschehen und konnten besonders im Angriff ihre spielerischen und körperlichen Vorteile in die Waagschale legen. In der Abwehr hingegen hatten sie weiter ihre Mühe, währenddessen sich die Heimmannschaft über jedes geworfene Tor freute. Beim Halbzeitstand von 10:18 war jedoch schon eine Vorentscheidung zu Gunsten des Plauer SV gefallen.

In der zweiten Spielhälfte gab es zunächst die „Anweisung“, einige einstudierte Spielzüge auszuprobieren. Darüber hinaus musste das Gros der Spieler erneut auf verschiedenen Positionen rotieren, um das Spielverständnis zu schulen. Auch wenn dadurch bedingt das Spiel nicht mehr so rund lief, erzielten die Seestädter am Ende der Partie einen klaren 16:29 Auswärtssieg.

Damit befinden sich die PSV-Jungs nun auf Platz drei der Finalrundentabelle und fahren nächste Woche mit breiter Brust zu den Jungstieren nach Schwerin.

Plauer SV: Giede (Tor), Witt, Palasti (5), Markhoff (7), Hintze, Schwabe (4), Schlewinski (5), Schulz (3), Ullrich, Thieme, Böning (3), Gentzsch (3)