Saisonfinale in der Klüschenberghalle – Männer gegen HSV 90 Waren mit Freibier im Gepäck


Am kommenden Sonnabend beendet das Gros der Handballteams vom Plauer SV die Punktspielsaison 2018/2019. Während einige der Teams auf Reisen gehen, bestreiten die Mannschaften der wJE, der mJD, der mJC und der Männer ihre letzten Heimspiele.

Die Vorzeichen für die Gastgeber vom Plauer SV sind unterschiedlicher Art. Während die E-Mädels mit dem feststehenden fünftem Platz und der Torschützenkönigin der Liga in ihren Reihen, Fenja Schwabe (142 Tore), die klare Außenseiterrolle gegen den Bezirksmeister GW Schwerin annimmt (12.45), wollen die Jungs der mJD ihren dritten Platz in der Finalrunde gegen den jüngeren Jahrgang der Mecklenburger Stiere verteidigen (14.15). Ein Spiel auf Augenhöhe erwartet die mJC, die ebenfalls mit den Mecklenburger Stieren eine Mannschaft aus dem Landesleistungszentrum empfängt (15.45).

Für die Männer geht es in einem weiteren Heimspiel der Platzierungsrunde darum, ihren Heimnimbus zurück zu holen und die „Klüschenberghölle“ wieder zu einer Festung umzufunktionieren. Während letzteres in den Spielen der Vorrunde mit drei Heimniederlagen  und drei Heimsiegen weniger gelungen ist, soll am Sonnabend im dritten Heimspiel hintereinander der dritte Heimsieg eingefahren werden. Gegner ist die Überraschungsmannschaft vom HSV 90 Waren, die die Tabelle der Platzierungsrunde anführt und demzufolge aktuell auf Platz sieben der landesweiten Verbandsligen liegt. Bis vor kurzem noch verlustpunktfrei, mussten die Männer von der Müritz kürzlich ihre erste klare Niederlage in Wittenburg (35:20) verbuchen. Die Seestädter sind trotzdem gewarnt und wollen im letzten Heimspiel nochmal alles raus hauen, um den Zuschauern und Fans sowie den zahlreichen Nachwuchsfans einen Sieg zu präsentieren. Denn in der Zuschauergunst aller Verbandsligisten nimmt der Plauer SV einen Spitzenplatz ein. Die Mannschaft möchte sich deshalb bei allen kleinen und großen Fans mit einer Überraschung bedanken. So erwartet die Erwachsenen in der Halbzeitpause und nach dem Spiel Freibier. Für alle Kinder gibt es „Dopingmittel“ anderer Art.

Das Spiel der Verbandsligamänner wird wie gewohnt um 17.30 Uhr angepfiffen. Die Versorgung für den Handballnachmittag übernimmt einmal mehr das Team um B. Schulz von der Mecklenburger Landküche. Der Hauptsponsor der Verbandsligamänner, dass Fahrgastschifffahrtsunternehmen Wichmann in Person von A. und T. Wolf, unterstützt ebenfalls die Dankeschön Aktion.