Deutlicher Heimsieg nach Leistungssteigerung


Am vergangenen Samstag begann für den Plauer SV die Rückrunde in der Verbandsliga West. Der Gegner an diesem Tag war der SV Crivitz. Die Rollen waren aufgrund der Tabellenposition beider Mannschaften klar verteilt. Ein Heimsieg war also Pflicht. Nach dem Spiel fand die jährliche Weihnachtsfeier des Plauer SV statt, zu der ein reichhaltiges Buffet bereit stand. Doch zunächst sollten zwei Punkte eingefahren werden, um die anstehende Feierlichkeit auch genießen zu können.

Der Start verlief gut und so lag der PSV schnell 3:0 in Führung. Durch eine gute Abwehrarbeit und schnelles Umkehr- und Angriffsspiel konnte die Führung über die Spielstände 6:2, 10:4 und 13:6 zunächst ausgebaut werden. Nachdem die Gäste in der 20. Minute eine Auszeit genommen hatten, kamen sie ins Laufen, während bei den Hausherren die Konzentration nachließ. So kam Crivitz Tor um Tor heran, bis der PSV beim Stand von 15:13 in der 26. Minute seinerseits eine Auszeit nahm. Auch Humboldt kam nach langer Abstinenz wieder mal zum Einsatz und zeigte sogleich ein paar sehenswerte Treffer. Auch Kinzilo, der zeitig für den zu schonenden Starke das Feld betrat, erwischte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr einen guten Tag. So ging es mit 17:13 in die Halbzeit. Mit einem derartigen Ergebnis wollte man sich aber nicht zufrieden geben, weshalb Humboldt in der Pause nochmal an die Spieler appellierte, man solle sich auf sein Spiel konzentrieren und Fehlwürfe des Gegners auch bestrafen.

So sollte es in Halbzeit zwei auch kommen. Die Hausherren kamen ins Rollen und der Abstand wurde größer (19:14, 23:16, 26:18). Als dann der Mittelmann der Crivitzer nach einem Foul eine Zeitstrafe und wegen Meckerns eine weitere und folglich die Rote Karte bekam, mussten die Gäste sechs Minuten in Unterzahl spielen. Dies wussten die PSV-Herren zu nutzen und bauten ihre Führung immer weiter aus. Auch als der SV Crivitz beim Stand von 32:19 wieder vollzählig war, wollte nicht mehr viel gelingen und den Plauern konnte nicht mehr viel entgegengesetzt werden. So konnte auf Seiten der Heimmannschaft fleißig durchgewechselt werden und jeder Spieler erhielt ausreichend Spielanteile, sodass sich jeder in die Torschützenliste eintragen konnte. Beim Stand von 43:22 wurde das Spiel vom Unparteiischen aus Grimmen abgepfiffen.

Nun konnten sich die Männer auf das Weihnachtsessen und das Beisammensein freuen und den Abend ausklingen lassen. Der PSV bedankt sich bei allen Fans, die den Weg in die Halle gefunden haben und wünscht Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Das nächste Heimspiel ist ein Pokalspiel und findet am 07.01.18 gegen den HC Empor Rostock statt.

Auch geht ein besonderer Dank an die Sponsoren (Fahrgastschifferei Wiechmann und Dentalmanufaktur Prüßner) und die Männer und Frauen, die die Nachwuchsarbeit in Form einer Trainertätigkeit so tatkräftig unterstützen.

Plauer SV: Pidinkowski (Tor), Grabow M. (Tor), Günther 6, Richter, Starke 2, Schmidt 3, Grabow J. 1, Madaus 3, Lenk 6, Waack 1, Humboldt 5, Kinzilo 5, Reu 4, Marschke 7

7m: Plau 3/3, Crivitz 1/2

Zeitstrafen: Plau: keine, Crivitz: 4 + 1 rote Karte

Zuschauer: 150