Volles Programm am Sonnabend: Krümel-G Mix-wJE-mJC-mJB-Frauen-Männer!!!


Am Sonnabend kommen die Handballfans des Plauer SV wieder voll auf ihre Kosten, denn von 09.00-19.00 Uhr bietet der Plauer SV, quer Beet durch alle Altersklassen, Punktspiele und Turniere an und lädt dazu alle interessierten Zuschauer herzlich ein.

Den Anfang machen am Sonnabend die Krümelhandballer, daher die Altersklasse 3-6 Jahre. In Zusammenarbeit mit den Trainern der Trainingsgruppen Krümelhandball und G-Mix, haben die Praktikanten Jakob Grabow und Julian Schlinke ein vereinsinternes Spielfest auf die Beine gestellt. Eltern und Kinder dürfen sich darauf freuen, denn unter „wettkampfnahen Bedingungen“ geht jedes Kind dieser Veranstaltung als Gewinner hervor. Für das Gros der Kinder wird es sowieso die erste offizielle Veranstaltung dieser Art sein, so dass alle Beteiligten sicherlich sehr aufgeregt sind. Im Anschluss an das Spielfestes bestreiten dann fünf Handballteams des Plauer SV ihre Punktspiele. Die wJE empfängt um 10.45 Uhr den Tabellenzweiten aus Wittenburg und möchte Paroli bieten. Die mJC empfängt im Spitzenspiel seiner Liga um 12.00 Uhr die SG Crivitz Leezen. Mit dem angestrebten Heimsieg im vorletzten Saisonspiel behalten sich die PSV-Jungs die Chance offen, einen Medaillenplatz zu belegen. Die mJB ist im Heimspiel gegen die TSG Wittenburg hingegen klarer Favorit. Der Anpfiff erfolgt um 13.45 Uhr.

Für die sich nach wie vor im Aufwärtstrend befindenden Frauen steht fest, dass sie im letzten Saisonspiel den zweiten Heimsieg einfahren möchten. Wie die gesamte Spielzeit, verloren sie auch zuletzt äußerst knapp in Rostock mit 25:24 Toren. Diese Niederlage beim Tabellenzweiten war auf Grund einer furiosen Aufholjagd jedoch positiv behaftet. Mit einer ähnlichen Einstellung sollte um 15.30 Uhr ein Sieg gegen TSG Wittenburg möglich sein. Zwei Punkte würden nicht nur einen positiven Abschluss bedeuten, sondern zugleich die Chance offen lassen, sich noch um zwei Tabellenplätze zu verbessern. Auch die Männer wollen im Rückspiel gegen die HSG Uni Rostock unbedingt wieder punkten und Selbstvertrauen tanken. Das Hinspiel in Rostock verloren sie vor zwei Wochen äußerst unglücklich mit 28:27 Toren in den Schlusssekunden. Da auch die letzte Auswärtspartie bei der SG Uni Greifswald-Loitz 2 mit 32:24 verloren ging, muss es nun wieder ein Heimspiel richten. Zu hoffen bleibt, dass die PSV-Männer den Heimvorteil auch endlich mal konsequent nutzen und zunächst kämpferisch alles in die Waagschale legen. So lautet das Motto der Partie „über den Kampf in das Spiel finden“, um am Ende einen Sieg einzufahren.

Spieltag am Sonnabend in der Klüschenberghalle

09.00 Uhr Krümelhandball Spielfest

10.45 Uhr wJE Plauer SV-TSG Wittenburg

12.00 Uhr mJC Plauer SV-SG Crivitz Leezen

13.45 Uhr mJB Plauer SV-TSG Wittenburg

15.30 Uhr Frauen Plauer SV-TSG Wittenburg

17.30 Uhr Männer Plauer SV-HSG Uni Rostock