Erfolgreicher Start in den Spielbetrieb für F2-Bullis


Die jüngsten Handballer des Plauer SV starten in dieser Saison erstmals in den regelmäßigen Spielbetrieb. Dieser wird im F-Mix traditionell in Turnierform ausgetragen, so dass bis zum Jahresende insgesamt 5 Turniere ausgetragen werden. In jeweils 3 Partien a‘ 2 x 10 Minuten geht es dabei gegen die zum Teil 1 – 2 Jahre älteren Gegner vom Parchimer SV, SV Matzlow-Garwitz, Hagenower SV, HV Leezen und TSG Wismar.

Da in dieser Altersklasse der Grundsatz „Spielerlebnis vor Spielergebnis“ gilt, stehen für die F2-Bullis das Erlernen und Umsetzen der Handballregeln, Stärken der Teamfähigkeit sowie das Sammeln von Wettkampferfahrung im Vordergrund.

Beim Auftaktturnier in Parchim am 29.09. war in den ersten beiden Spielen gegen die favorisierten Mannschaften aus Parchim und Leezen die Aufgeregtheit noch groß. Durch Ballverluste und Fehlpässe wurden die Gegner zu einfachen Toren eingeladen. Nichtsdestotrotz war der Kampfgeist ungebrochen und als Lasse in beiden Spielen den Ehrentreffer erzielen konnte, war die Freude im Plauer Fanlager groß. Im Ergebnis gingen diese Spiele mit 1:8 und 1:12 verloren. Gegen Matzlow-Garwitz konnten Henning und Dominik schnell eine 2:0 Führung herauswerfen. Auch wenn diese kurz vor Schluss ausgeglichen werden konnte, war mit dem 2:2 Unentschieden der erste kleine Erfolg erreicht.

Dieser konnte beim zweiten Turnier am 27.10. in Hagenow sogar noch mit einem 6:1 Sieg gegen den Hagenower SV gesteigert werden. Auch wenn die folgenden Spiele gegen Wismar (2:5) und Parchim (0:8) verloren wurden, waren alle Kinder mit Eifer bei der Sache. Zudem konnte mit Maximilian ein weiterer Torschütze gefeiert werden.

Am vergangenen Sonntag ging es zum dritten Turnier nach Wismar. Carlo und Noah im Tor konnten sich im ersten Spiel gegen Leezen mehrfach auszeichnen und zahlreiche Torchancen vereiteln, dennoch war man gegen die erfahreneren Gegenspieler letztendlich chancenlos, Endstand 1:12. Im Spiel gegen die Kinder von Matzlow-Garwitz konnte man durch gute Spielübersicht und eine starke Chancenverwertung von Maximilian eine 4:1 Halbzeitführung erringen. Leider hatte man in der zweiten Halbzeit weniger Glück, sodass dieses Spiel noch mit 4:6 verloren wurde. Nichtsdestotrotz ist hier die Leistungsbereitschaft in der Abwehr positiv hervorzuheben, mit der sich Alfons, Jonas und Fabian immer wieder den körperlich überlegenen Gegenspielern in den Weg stellten. Auch Greta zeigte als einziges Mädchen Fortschritte beim Passen und Fangen und das sie hier mit den Jungs mithalten kann. Große Freude herrschte als Dominik in einem spannenden letzten Spiel der 3:2 Siegtreffer gegen die Mixmannschaft aus Hagenow gelang.

Mit zwei Siegen und einem Unentschieden zeigten die Bullies in den ersten Turnieren vielversprechende Ansätze, die es nun durch fleißiges Training zu bestätigen gilt. Interessierte Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2012 – 2014 sind jeweils donnerstags, ab 16:15 eingeladen beim Training in der Klüschenberghalle reinzuschnuppern.

Plauer SV:

Noah Bittermann, Maximilian Grytzan (3 Tore), Lasse Mühlbock (2), Alfons Maier, Henning Luchs (1), Aven Lemke, Jonas Linde, Greta Dude, Dominik Rieck (14), Carlo Dijer, Fabian Vooth Johannes Löb, Elias Löb

Gez. Thomas Möser-Rieck