SeaBulls der C1 und C2 mit Arbeitssiegen


Am vergangenen Wochenende mussten beide C-Jugendteams des Plauer SV Punktspiele absolvieren. Während die SeaBulls der C2 favorisiert im Heimspiel der Bezirksliga gegen den Güstrower HV antraten, starteten die SeaBulls der C1 das Unternehmen, ersten Auswärtssieg in der MV-Liga.

Zuletzt genanntes Vorhaben begann zu ungewohnter Zeit, denn bereits um 07.00 Uhr ging es am Sonntag Morgen Richtung Stralsund. Der Trainerstab zollte der gesamten Mannschaft schon im Vorfeld großes Lob, denn mit Unterstützung der C2 war auch die Auswechselbank konkurrenzfähig. Dass das Spiel gegen das Tabellenschlusslicht kein Selbstläufer werden würde, zeigten bereits die ersten fünf Spielminuten. Ziemlich unsortiert und mit wenig Zugriff agierten beide Teams in der Abwehr. Da darüber hinaus aufs Tempo gedrückt wurde, war der Spielstand von 5:5 Unentschieden nach gut fünf Spielminuten die logische Konsequenz. Fortan stabilisierte sich die Plauer Abwehr einschließlich Torhüter  Dennis Rescher und beim 5:9 hatte man den Eindruck, dass die SeaBulls das Spiel an sich reißen. Doch die Torhatz, bedingt durch zu wenig Kompaktheit auf beiden Abwehrseiten, ging weiter und beim 10:11 war die Partie wieder offen. Mit der besseren Spielanlage und großem Kampfgeist, bekamen die Seestädter die Partie jedoch wieder in den Griff und gingen mit einem komfortablen 13:18 Halbzeitvorsprung in die Pause. Über die Spielstände von 14:20 und 18:24 konnte dieser in Halbzeit zwei zunächst verwaltet werden, ohne dabei jedoch zu glänzen. Der niemals aufsteckende Gastgeber kam jedoch immer wieder in Schlagdistanz (20:24, 24:28) und hatte mehrfach die Chance, zu verkürzen. An diesem frühen Sonntag Vormittag hatten jedoch die SeaBulls Fortuna auf ihrer Seite und waren in der Summe der Ereignisse einfach wacher und cleverer. So überstanden sie gleich mehrfach Unterzahlsituationen in der Schlussphase der Partie und hatten in Jannes Hofmann endlich einen Shooter aus der zweiten Reihe. Mit 27:34 fuhren die Gäste so ihren ersten Auswärtssieg in der laufenden MV-Liga Saison ein  und nahmen zwei Punkte mit nach Hause. Mit sechs Heimspielen und zwei Auswärtsspielen geht es in der Rückrunde der Liga weiter, daher nächsten Sonnabend mit einem Heimspiel um 16.00 Uhr gegen den Tabellenzweiten SG Wismar/Schwerin.

Die SeaBulls der C2 hatten am Sonnabend Heimspiel und gingen leicht favorisiert in ihre Partie. Da die Spielanlage beider Gegner in etwa die gleiche war, sahen die Zuschauer ein sehr temporeiches Spiel mit vielen Toren. Für den Gastgeber ging es zunächst darum, den gegnerischen Shooter in den Griff zu bekommen, was über weite Strecken der Partie im Verbund gelang. Insbesondere die vermeintliche erste Reihe konnte dabei überzeugen und sicherte einen komfortablen 12:7 Vorsprung (15.). Fortan und besonders in Spielhälfte zwei, bekamen alle Spieler angemessene Spielzeiten und mussten sich auf unterschiedlichen Positionen beweisen. Max übernahm als Spielgestalter ordentlich Regie und strahlte auch selbst Torgefahr aus. Am Ende hatten neun Torschützen, bei elf eingesetzten Spielern, Anteil am 36:28 Heimsieg, wobei die technische Fehlerzahl in den nächsten Spielen unbedingt minimiert werden muss.

mJC 1: Rescher (Tor), Giede (Tor), Droste, Herrmann, Hartleb (1), Schwabe (5), Markhoff (3), J. Hofmann (10), Palasti (1), Schulz (1), Langmann (1), L. Hofmann (10), Kruse (3)

mJC 2: Rescher (Tor), Palasti (7), Herrmann (4), Kremp (1), Gentzsch (1), Schlewinski (4), Thieme (8), Markhoff (8), Ullrich, Tast (2), Droste (1)