Plauer Damen in der Rückrunde ungeschlagen!


Am vergangenen Samstag reisten die Damen des Plauer SV zu ihrem letzten Saisonspiel zur TSG Wittenburg. Die Mannschaften waren sich aus der Vergangenheit bekannt und man konnte wieder von einer spannenden Partie ausgehen, da sich keiner der beiden Teams je etwas schenkte. Die Plauerinnen waren motiviert, denn durch den Sieg am vorigen Wochenende davor gegen den Tabellenführer tankten die Damen Selbstvertrauen, welches am heutigen Spieltag beibehalten werden sollte. Die Damen setzten gleich zu Beginn auf eine 5:1 Abwehr, da diese Idee sich zuletzt bewährte.

Um 16.00 Uhr begann das Spiel. Die Anfangsminuten waren sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen gleichermaßen zum Zuge. Doch nach einem Viertel der Spielzeit stand ein 3:6 für die Gäste auf der Tafel. Diesen Vorsprung wollten die Plauerinnen selbstverständlich beibehalten. Doch dies gelang nicht. In den Schlussminuten der ersten Hälfte konnten die Wittenburger Damen das Ausgleichstor (10:10) erzielen. Ein Tor konnten die Gäste noch erzielen, sodass es mit einer minimalen Führung von 10:11 in die Halbzeitpause ging.

Die Stimmung bei den Plauerinnen war angekratzt, denn die leicht ausgebaute Führung von 3 Toren hat man sich nehmen lassen. Mit taktischen Hinweisen und motivierenden Worten von Frank Harder ging es in die zweite Runde, die an Spannung und Aufregung nicht zu übertreffen war.

Zu Beginn der zweiten Hälfte holten sich die Gastgeberinnen prompt die Führung (12:11). Doch die Plauerinnen zogen wieder nach und holten sich die Führung zurück (13:14). Diese konnten die Gäste durch zwei gute Kombinationen um einen Abstand von zwei Toren erweitern (14:16). Die Spielerinnen standen dauerhaft unter Strom; da man keine Zeitangaben vor Augen hatte, konnte man nicht abschätzen, ob mit mehr oder weniger Druck agiert werden sollte. Mit viel Teamgeist und Siegeswillen konnte sich der Plauer SV in der 54. Minute wieder einen Vorsprung von 3 Toren erspielen (17:20). Nun gab Frank Harder die klare Ansage, das Spiel ruhig zu halten und die letzten Minuten sicher runter zu spielen. Dies gelang den Plauerinnen souverän und sie konnten mit einem Spielstand von 18:21 als Siegerinnen das Feld verlassen. Damit sind die Plauer Damen in der Rückrunde ungeschlagen und können die Saison erfolgreich ausklingen lassen.

Die Plauerinnen möchten an dieser Stelle ihren Dank den Sponsoren EDEKA Woytke Bramfeld sowie dem Ingenieurbüro Madaus aussprechen. Sie haben die Plauer Damen mit neuen Trikots, Aufwärmpullovern und einem Satz Bällen ausgestattet. Außerdem danken die Damen allen Fans, die die Spiele unterstützt haben.

Strafwürfe
Plau 1/1
Wittenburg 3/4

Zeitstrafen
Plau 3
Wittenburg 2

Es spielten:
Christina Hesse, Laura Lasanske, Johanna Weber (3), Julia Harder, Marisa Storm (2), Jessica Spiegelberg (10), Jenny Schulz (1), Hendrikje Bache (1), Anna-Noreen Günther, Emily Westfal, Janin Heiden (4)

gez. J. Heiden