Black Lady’s müssen sich in dieser Saison erstmals geschlagen geben


Am vergangenen Samstag begrüßten die Damen des SV Warnemünde II die Black Lady’s in ihrer Halle. In der Vergangenheit konnte sich keine der beiden Mannschaften als Favorit herausstellen, denn es konnten jeweils beide Mannschaften eine siegreiche Partie gegen die jeweils andere verzeichnen. Somit versprach das Spiel spannend zu werden.

Um 16:00 Uhr wurde das Spiel vom Schiedsrichtergespann Jakobs/Kaumanns angepfiffen.
Die Partie begann beiderseits sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen gleichermaßen zum Zuge und bis zum 5:5 in der 11. Minute schien alles noch völlig in Ordnung. Doch dann wurden die Plauerinnen von einer Pechsträhne verfolgt. Nichts im Angriff funktionierte mehr und die Warnemünderinnen netzten einen Ball nach dem anderen ein. So lagen die Plauerinnen kurzerhand 10:5 zurück. Trainer Harder zückte die Grüne Karte um die Black Lady’s wieder zu motivieren. Doch leider konnten sie in sich keine Motivation mehr finden. Das unansehnliche Angriffsspiel der Plauer Damen setzte sich die letzten Minuten fort und die Warnemünderinnen nutzten dies gekonnt für sich aus. Somit wurden die Plauerinnen mit einem Spielstand von 16:6 in die Halbzeitpause geschickt.

In der Kabine gab es hängende Gesichter. Doch es wurden ein paar aufbauende Worte gefunden. Trainer Harder forderte die Mädels auf, das Bestmögliche aus dem restlichen Spiel herauszuholen und sich nicht die Blöße zu geben, hier haushoch zu verlieren.

Motiviert ging es in die 2. Hälfte.
Die Black Lady’s gingen nun ganz anders an das Geschehen heran. In der Abwehr wurde wieder gesprochen und viele Bälle konnten abgefangen werden. Die Plauerinnen verwandelten 3 dieser Ballgewinne und konnten auf 16:9 verkürzen. Zwischenzeitlich pegelte sich das Spiel zwischen den beiden Teams wieder recht ausgeglichen ein. Doch die Plauerinnen mussten sich behaupten, um das Spiel vielleicht doch noch drehen zu können. Ab der 41. Minute ließen die Plauerinnen die Warnemünder Damen kurzer Zeit im Regen stehen. Denn nun netzten die Gäste 1 Ball nach dem anderen ein. Dies konnte man über die Spielstände 22:14, 22:15, 22:16, 22:17 gut verfolgen. Doch am Ende reichte es leider nicht aus, trotz starkem Zusammenhalt der Black Lady’s. Somit mussten sie ihre 1. Saisonniederlage von 31:26 in Kauf nehmen.

Fazit:
Hätten die Plauerinnen in der 1. Hälfte schon so ehrgeizig und stark gespielt wie in der 2. Hälfte, hätten sie deutlich als Siegerinnen das Feld verlassen können. Positiv hervorzuheben ist, dass der 10 Punkte Rückstand zur Halbzeit auf einen 5 Punkte Rückstand verkürzt werden konnte. Die Erfahrungen aus diesem Spiel werden prägend sein und in den nächsten Spielen wird es wieder anders laufen. Die Mädels haben das Spiel abgehakt und blicken motiviert auf die kommenden Spiele.

Am kommenden Samstag (15.11.2019) reisen die Black Lady’s zum Ribnitzer HV.

Es spielten:
Hesse (Tor), Weber (5), Ahrens (5), Storm (1), Hirche, Heiden (1), Harder, Gotzian (4), Spiegelberg (1), Markhoff (3), Voth, Günther (6)

7-Meter
Warnemünde 1/2
Plau 1/2

Zeitstrafen
Warnemünde 4
Plau keine