Handballnachwuchs verabschiedet sich in die Sommerpause


Trotz langer Punktspielpause waren die letzten Trainingswochen für den Handballnachwuchs vom Plauer SV sehr abwechslungs- und ereignisreich. So formierten sich einerseits die Mannschaften der neuen Spielzeit, andererseits wurden Turniere, Trainingseinheiten am Strand und Abschlüsse organisiert.

Insbesondere die Trainingseinheiten am Strand von Quetzin wurden bei Sommer, Sonne und See gerne angenommen. So wurde Rasenhandball, Fußball, Beachhandball und Volleyball gespielt. Der Badespaß kam dabei auch nicht zu kurz. An manchen Trainingstagen kam es zu einer wahren Invasion von Trainingsgruppen, denn einmal vorbereitet, kamen alle Trainingsgruppen in den Genuß, im Freien zu trainieren. Insbesondere die E-, D-, C-, und B-Teams bereiteten sich dabei u.a. auf die Beachturniere in Schwerin am 29./30.06.2019 vor.

Dass Quetzin ein Mekka für Abschlüsse ist, bewiesen die letzten Tage. Quasi alle Nachwuchsmannschaften kamen in den Genuss, die Sportanlagen vor Ort, die gastronomische Versorgung, den Strand, den Spielplatz und die Toiletten zu nutzen. Ein herzlicher Dank geht in diesem Zusammenhang an den Quetziner Siedler- und Heimatverein und an die Gaststätte zum Richtberg. Pizza satt und purer Spaß waren bei schönstem Wetter angesagt. Letzteren hatten auch die Handballküken, daher Krümel-G und F Jugend. Trotz Urlaubszeit kamen knapp vierzig Kinder und feierten ihren Abschluss mit Trainern und Eltern. Einmal mehr erwiesen sich City Pizza Plau und Jannys Eis als treue Partner. Insbesondere die Hüpfburg von Jannys war in der abgelaufenen Saison immer wieder ein Highlight. Die Handballer bedanken sich stellvertretend für die Kinder und Eltern recht herzlich dafür.

Zu guter letzt wurden die letzten Trainingseinheiten beim Plauer Handballnachwuchs auch dafür genutzt, um den Vorhaben und den neuen Rahmenbedingungen der neuen Saison gerecht zu werden. So wurden von zumeist allen Aktiven Fotos für den elektronischen Spielpass gemacht. Außerdem erfolgten viele Anproben der neuen Trikots, Torhüterkleidungen und des Traineroutfits. Denn das Vorhaben der Abteilung, alle vierzehn Mannschaften demnächst mit einheitlichen Trikots auszustatten, nimmt Konturen an.

Auf diesem Weg wünscht der Vorstand allen Vereinsmitgliedern, Trainern, Betreuern, Eltern und Sponsoren eine erholsame Sommerpause.