E-Mädchen beenden Saison auf Platz fünf-Torkanone der Liga an Fenja


Für die Handballmädchen der wJE vom Plauer SV, ging kürzlich die Punktspielsaison 2018/2019 zu Ende. Der krönende Abschluss einer erfolgreichen Saison waren drei Heimspiele am Stück. Auch wenn zuvor im letzten Auswärtsspiel beim Tabellendritten TSV Bützow mit einer unglücklichen 15:13 Niederlage die Chance auf eine Medaille verspielt wurde, sollte in den Heimspielen nicht nur volle Pulle gespielt werden, sondern zugleich allen Mädchen ausreichend Spielzeit gewährt werden.

Insbesondere gegen die zweite Mannschaft von Grün Weiß Schwerin zeigten die PSV-Mädels eine starke Leistung und revanchierten sich für die Auswärtsniederlage mit einem klaren 22:9 Heimerfolg. Danach war der Tabellenzweite TSG Wittenburg und der Bezirksmeister GW Schwerin 1 zu Gast. Während man  die Wittenburger Mädels zumindest eine Halbzeit ärgern konnte, Halbzeitstand 8:9, Endstand 9:14, waren die Seestädterinnen gegen Schwerin stark ersatzgeschwächt chancenlos und verloren klar mit 10:25 Toren. Nicht desto trotz hatte das letzte Spiel viele positive Seiten. Denn einerseits übernahm der zumeist jüngere Jahrgang in Person von Leni, Frieda, Jolie und Paulina sowie die anderen Spielerinnen Greta, Madleen und Lilly Verantwortung und kämpften gegen die körperlich und spielerisch überlegenen Gäste eindrucksvoll. Andererseits zeigte Metha ihre Qualitäten im Tor und Fenja sicherte sich mit ihren zehn Toren und den insgesamt 152 geworfenen Toren während der Saison, die Torkanone der Liga.

So würdigte das Trainertrio Heike Wittenburg, Silke Ohlrich und Manuela Schwabe am Ende in großer Runde vor Eltern und Kindern die gute Platzierung und fand lobende Worte für jede einzelne Spielerin. Urkunden, Kuchen und Eis rundeten als Dankeschön die erfolgreiche Saison ab, wobei der Platz im oberen Tabellendrittel nicht unbedingt zu erwarten war.

Auch personell endet die Saison vielversprechend, denn mit Raja, Lara und Jaspreet sind drei weitere Mädchen schon einige Wochen im Training und haben Spaß und Freude am Handball spielen. Interessierte Mädchen der dritten und vierten Klassen können gerne die Mannschaft verstärken und sind herzlich zum Schnuppern eingeladen. Das Training findet immer montags (16.30-18.00) und mittwochs (15.00-16.30) in der Klüschenberghalle statt. So werden sie nicht nur in die neu formierten Mannschaften integriert, sondern haben die Möglichkeit, an den geplanten Turnieren in Plau, Seehausen, Schwerin und Güstrow sowie am Abschlussfest in Quetzin und am Trainingslger im August teilzunehmen.

Plauer SV E-Mädchen: Lilly Robbel, Metha Papke, Madleen Herzog, Fenja Schwabe, Zoe Bening, Kimberly Lorenz, Greta Küchler, Paulina Bahre, Jolie-Marie Schönborn, Frieda Neumann, Leni Meier, Lene Kurzman