D-Jungs mit Kantersieg im Meisterschaftsendspurt zur Bronzemedaille


Am letzten Spieltag der Finalrunde empfing die mJD des Plauer SV zu Hause die Jungstiere aus Schwerin. Tabellarisch und altersmäßig war die Favoritenrolle von Beginn an geklärt, so dass auch im sechsten Spiel in Folge ein klarer Sieg das Ziel war.

Die Anfangsminuten wiesen die wacker kämpfenden Jungstiere gleich in die Schranken, so dass es nach knapp fünf Minuten 5:0 für die Seestädter stand. Trotz der Ausfälle von Mattis U. und Max-Andre im Spielverlauf und des Fehlens von Joshua und Theo, gestaltete sich der Spielverlauf in der Folgezeit ziemlich einseitig. Der Gastgeber versenkte viele Bälle im schnellen Umkehrspiel und baute  die Führung über die Spielstände von 10:4, 13:6 und 20:7 bis auf 23:8 zur Halbzeit aus.

In der zweiten Spielhälfte verwalteten die Seestädter zunächst den Vorsprung (25:9), denn Tore waren auf Grund von Unkonzentriertheiten im Abschluss Mangelware. Die Auszeit trug danach jedoch Früchte, denn fortan spielte der Gastgeber zumindest im Angriff wieder zielstrebiger. Eine kleine Achillesferse im gesamten Spiel war jedoch das Abwehrverhalten, denn 35 geworfenen Toren standen 15 Gegentreffer gegenüber, Endstand 35:15.

Der klare Sieg bescherte den PSV-Jungs am Ende die Bronzemedaille in der Meisterschaft, die auf Grund der Konstellation bzw. dem Tausch der ersten und zweiten Mannschaft bei den Mecklenburger Stieren, leider schon in der Vorrunde entschieden wurde. Auch sonst steht die Abschlusstabelle des BHV-West in der mJD unter keinem guten Stern. Einerseits ist der Plauer Mannschaft die 26:24 Auswärtsniederlage bei den 2007 er Stieren, verbunden mit 21 Strafen, noch sehr gut in Erinnerung. Andererseits die Tatsache, dass sich diese Mannschaft im Auswärtsspiel beim souveränen Meister ESV Schwerin, herzlichen Glückwunsch, mit Unterstützung einen Punkt ergaunerte.

Unmittelbar im Anschluss an das Spiel wurden die Bronzemedaillen übergeben. Bezirksauswahltrainer Dennis Gieratz ehrte die PSV-Jungs in einem würdigen Rahmen und sprach Anerkennung sowie lobende Worte aus. Aus Plauer Sicht war diese Bronzemedaille, nach der gleichen Platzierung im Landesfinale „JTFO“, ein zweiter toller Erfolg. Der Saisonhöhepunkt wartet auf die Jungs am 27.04.2019 bei der Vorrunde zur Landesmeisterschaft in Rostock. Im Teilnehmerfeld von sechs spielstarken Teams wollen sie hier den Versuch starten, sich für das Landesfinale zu qualifizieren. So wird in den nächsten drei Wochen, auch in den Ferien, weiter trainiert, um gut vorbereitet in dieses Turnier zu gehen.

Plauer SV: Maximilian Giede (Tor), Mattis Ullrich (1), Tony Witt (1), Hugo Gentzsch (3), Fynn Schwabe (8), Michel Markhoff (9), Max-Andre Thieme (1), Lucas Schlewinski (4), Mattis Jasper, Felix Böning (2), Willi Schulz (6), Joshua Palasti (n.e.), Theo Hintze (n.e.)