B-Jugend gewinnt Spitzenspiel gegen Güstrower HV


Am vergangenen Sonnabend kam es zum Spitzenspiel in der Beziksliga/West, Plauer SV-Güstrower HV, denn in diesem Spiel traf der Tabellenerste und der Tabellenzweite aufeinander. Beide Teams konnten zu diesem Zeitpunkt noch die Meisterschaft aus eigener Kraft schaffen und so sollte dieses Match mit knapp 100 Zuschauern aus beiden Lagern nicht nicht nur einen stimmungsvollen Rahmen finden, sondern zugleich eine spielerische und kämpferische sehr gute Partie werden.

Auf Grund einiger Verletzungen, M. Geiser, Haase und Herzog, wurde die Plauer Mannschaft mit drei Spielern der mJC verstärkt, so dass zumindest personell mit den Gästen aus Güstrow gleich gezogen werden konnte. Letzteres war schließlich auch spielerisch der Fall, denn über weite Strecken der ersten Halbzeit sahen die vielen Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Die Barlachstädter erwischten dabei den besseren Start und sahen sich beim 2:4 in Führung. Doch nach sechzehn Spielminuten kippte die Partie und die Seestädter übernahmen mit ihrem Kombinationsspiel das Spielgeschehen, Zwischenstand 8:6. Auch sonst wurde die erste Spielhälfte von beiden Teams auf hohem Level gespielt und mit allem „gefüttert“, was ein solches Jugendspiel ansehnlich macht. Mit einem 13:10 für den Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

Den besseren Start in Spielhälfte zwei erwischten die PSV-Jungs, denn beim 15:10 lagen sie mit fünf Toren in Führung. Die GHV-Jungs begegneten dieser Führung mit ihrem gefürchteten Tempospiel, konnten sich aber gegen eine starke Abwehr und einen gut haltenden Plauer Torhüter, Fred Neumann, nicht wie gewohnt in Szene setzen. So hielt der Gastgeber diesen Vorsprung bis zum 21:16 (37.), bevor sich auf GHV-Seite der Shooter Oscar Golatowski verletzte. Die PSV-Jungs und das Trainergespann Möller/Reu, wünschen Oscar auf diesem Weg eine schnelle Genesung. Von diesem Schock erholten sich die Gäste nicht mehr und die Seestädter machten im Stile einer Spitzenmannschaft nun den Deckel drauf, Endstand 30:19.

Am Ende bedeutete der 30:19 Sieg nicht nur Jubel und zwei Punkte, sondern nach der knappen Auswärtsniederlage in Güstrow (28:27), dass die PSV-Jungs den direkten Vergleich gewonnen haben und nun aus eigener Kraft die Bezirksmeisterschaft gewinnen können. Mit einer ähnlichen Teamleistung wie im Spiel gegen den Güstrower HV sind in den schweren Auswärtsspielen beim SV Warnemünde und in Crivitz Siege denkbar. Gegen Wittenburg und Grevesmühlen sind die Plauer Seabulls hingen klarer Favorit.

Plauer SV: Neumann (Tor), Bache (8), Jantke (8), F. Geiser (6), Rode (5), Waack (2), Graß, L. Hofmann (1), J. Hofmann, Plischkaner, Hartleb